mack.partners Logo

Wiki

Kognitive Dissonanz

Kognitive Dissonanz

Kognitive Dissonanz bezeichnet den psychologischen Zustand, der entsteht, wenn eine Person zwei oder mehr miteinander unvereinbare Einstellungen, Überzeugungen oder Verhaltensweisen hat. Dieser Zustand der inneren Spannung erzeugt ein Gefühl von Unbehagen und Unruhe, da die Person bestrebt ist, ihre kognitiven Widersprüche zu reduzieren oder aufzulösen.

Beispiele für kognitive Dissonanz im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit:

  • Umweltbewusstsein und Verhalten: Eine Person kann sich als umweltbewusst betrachten und sich dennoch regelmäßig umweltschädlich verhalten, z. B. indem sie häufig mit dem Auto fährt, unnötige Abfälle produziert oder energieintensive Produkte konsumiert. Diese Diskrepanz zwischen Selbstbild und Verhalten kann zu kognitiver Dissonanz führen.
  • Wissen und Handeln: Ein Individuum kann über umfassendes Wissen zu Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen verfügen, jedoch nicht entsprechend handeln. Zum Beispiel könnte jemand, der sich bewusst ist, dass der Fleischkonsum negative Auswirkungen auf die Umwelt hat, dennoch weiterhin große Mengen an Fleisch konsumieren. Das Wissen über die Umweltfolgen des eigenen Handelns steht im Kontrast zum tatsächlichen Verhalten und kann kognitive Dissonanz verursachen.
  • Unternehmensethik und Geschäftspraktiken: Ein Unternehmen kann öffentlich betonen, wie wichtig Umweltschutz und Nachhaltigkeit für sein Geschäftsmodell sind, während es gleichzeitig Praktiken anwendet, die der Umwelt schaden, wie z. B. nicht nachhaltige Produktion, Abfallentsorgung oder umweltschädliche Verpackungen. Diese Diskrepanz zwischen proklamierten Werten und tatsächlichem Verhalten kann bei Mitarbeitern, Kunden und der Öffentlichkeit kognitive Dissonanz auslösen.

Kognitive Dissonanz kann dazu führen, dass Menschen ihre Einstellungen ändern, um den Konflikt zu reduzieren, oder ihre Verhaltensweisen anpassen, um sie mit ihren Überzeugungen in Einklang zu bringen. In einigen Fällen kann jedoch auch eine „Abwehrreaktion“ auftreten, bei der Menschen versuchen, die Diskrepanz zwischen ihren Überzeugungen und ihrem Verhalten zu rationalisieren oder zu leugnen, um das Unbehagen zu reduzieren.

Hilfreich?

Bleibe Up-to-date

Hey du – werde Teil unserer Community und melde dich gerne zu unserem kosten­losen Newsletter an, der dich gelegentlich über interessante Perspektiven, Artikel und Angebote informiert.

Selbstverständlich geben wir deine Daten nicht an Dritte weiter!

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen