mack.partners Logo

Wiki

Immission

Immission

Eine Immission bezieht sich auf die Einwirkung von Schadstoffen, Energie oder anderen Umweltbelastungen auf ein bestimmtes Gebiet, insbesondere auf Luft, Wasser und Boden. Im Unterschied zu Emissionen, die die Freisetzung von Stoffen beschreiben, handelt es sich bei Immissionen um die tatsächliche Einwirkung dieser Stoffe auf die Umwelt.

Merkmale von Immissionen:

  1. Einwirkung: Immissionen beschreiben die tatsächliche Belastung eines bestimmten Ortes durch Schadstoffe oder andere Umweltfaktoren.
  2. Messbarkeit: Immissionen können durch Messungen und Überwachung erfasst werden, um die Exposition von Menschen, Tieren und Pflanzen zu bewerten.
  3. Umweltbelastungen: Sie umfassen eine Vielzahl von Umweltbelastungen wie Luftschadstoffe (z.B. Feinstaub, Schwefeldioxid), Wasserbelastungen (z.B. chemische Rückstände, Mikroplastik) und Bodenverschmutzung (z.B. Schwermetalle, Pestizide).
  4. Gesundheitsrisiken: Hohe Immissionen von Luftschadstoffen, Wasserbelastungen oder Lärm können die Gesundheit von Menschen und die Lebensqualität beeinträchtigen.
  5. Umweltschutz: Durch die Überwachung und Reduktion von Immissionen können natürliche Lebensräume geschützt, die Biodiversität gefördert und die ökologische Nachhaltigkeit verbessert werden.
  6. Regulierung und Überwachung: Immissionen werden durch gesetzliche Vorschriften und Umweltstandards reguliert, die dazu beitragen, Umweltbelastungen zu kontrollieren und zu reduzieren.

Beispiele für Immissionen:

  • Luftschadstoffe: Dies umfasst die Konzentration von Schadstoffen wie Feinstaub (PM10, PM2.5), Stickstoffdioxid (NO2), Schwefeldioxid (SO2) und Ozon in der Luft, die durch industrielle Emissionen, Verkehr oder Verbrennungsprozesse verursacht werden.
  • Wasserqualität: Immissionen im Wasser beziehen sich auf die Konzentration von Schadstoffen wie Chemikalien, Pestiziden, Düngemitteln oder Abwasserbestandteilen, die in Flüsse, Seen oder Ozeane gelangen und die Wasserqualität beeinträchtigen können.
  • Lärmimmissionen: Dies betrifft die Auswirkungen von Lärm auf Wohngebiete, Arbeitsplätze oder Naturgebiete durch Verkehr, Industrie oder Freizeitaktivitäten.
  • Bodenbelastungen: Immissionen im Boden können durch Schwermetalle, Pestizide, organische Schadstoffe oder andere chemische Substanzen verursacht werden, die aus industriellen Aktivitäten, Abfallentsorgung oder landwirtschaftlichen Praktiken stammen.

Im Gesamten betrachtet sind Immissionen ein wichtiger Aspekt in der Umweltwissenschaft und -politik, da sie die direkten Auswirkungen von menschlichen Aktivitäten auf die Umwelt und die Gesundheit darstellen und Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltqualität erfordern.

Hilfreich?

Bleibe Up-to-date

Hey du – werde Teil unserer Community und melde dich gerne zu unserem kosten­losen Newsletter an, der dich gelegentlich über interessante Perspektiven, Artikel und Angebote informiert.

Selbstverständlich geben wir deine Daten nicht an Dritte weiter!

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen