mack.partners Logo

Wiki

Faktencheck

Faktencheck

Ein Faktencheck ist ein Prozess zur Überprüfung der Richtigkeit und Genauigkeit von Behauptungen, Aussagen oder Informationen, die in der Öffentlichkeit verbreitet werden. Ziel ist es, Fehlinformationen zu identifizieren und zu korrigieren, um die Öffentlichkeit verlässlich und sachlich zu informieren. Der Prozess umfasst mehrere Schritte:

  1. Identifizierung der zu prüfenden Aussage:
    • Auswahl der Aussage: Eine Behauptung oder Information wird ausgewählt, die überprüft werden soll. Dies kann aufgrund ihrer Verbreitung, ihrer Relevanz oder auf Anfrage der Öffentlichkeit geschehen.
  2. Recherche und Datensammlung:
    • Quellenprüfung: Überprüfen, ob die Aussage durch vertrauenswürdige und zuverlässige Quellen gestützt wird. Dies umfasst wissenschaftliche Studien, offizielle Berichte, Expertenmeinungen und primäre Datenquellen.
    • Hintergrundinformationen: Sammeln von Kontextinformationen, um die Aussage besser einordnen zu können.
  3. Verifizierung der Fakten:
    • Konsistenzprüfung: Vergleichen der Aussage mit den gesammelten Informationen, um Übereinstimmungen oder Diskrepanzen festzustellen.
    • Kontakt mit Experten: Falls nötig, wird Rücksprache mit Fachleuten oder Personen mit einschlägiger Expertise gehalten, um die Richtigkeit der Informationen zu bestätigen.
  4. Analyse und Bewertung:
    • Bewertung der Aussage: Nach der Verifizierung der Fakten wird die Aussage bewertet. Dies kann von „wahr“ über „teilweise wahr“ bis hin zu „falsch“ reichen.
    • Erklärung und Kontext: Die Ergebnisse der Überprüfung werden erläutert und in den richtigen Kontext gestellt, um Missverständnisse zu vermeiden.
  5. Veröffentlichung der Ergebnisse:
    • Berichterstattung: Die Ergebnisse des Faktenchecks werden in einem Bericht zusammengefasst und veröffentlicht. Dies kann durch Artikel, Social-Media-Posts, Videos oder andere Medienformate geschehen.
    • Transparenz: Die Methoden und Quellen, die zur Überprüfung verwendet wurden, werden offengelegt, um die Nachvollziehbarkeit und Glaubwürdigkeit zu gewährleisten.

Warum sind Faktenchecks wichtig?

  • Bekämpfung von Fehlinformationen: Sie helfen, die Verbreitung von falschen oder irreführenden Informationen zu verhindern.
  • Förderung einer informierten Öffentlichkeit: Faktenchecks tragen dazu bei, dass Menschen fundierte Entscheidungen treffen können, basierend auf korrekten Informationen.
  • Vertrauensbildung: Sie stärken das Vertrauen in die Medien und andere Informationsquellen, indem sie Transparenz und Genauigkeit fördern.

Beispiele für Organisationen und Plattformen, die Faktenchecks durchführen:

  • PolitiFact: Eine amerikanische Organisation, die politische Aussagen überprüft und bewertet.
  • Snopes: Eine Webseite, die urbane Legenden, Gerüchte und andere weitverbreitete Informationen überprüft.
  • Correctiv: Eine deutsche gemeinnützige Organisation, die investigative Recherchen und Faktenchecks durchführt.
  • FactCheck.org: Ein Projekt der Annenberg Public Policy Center, das politische Aussagen und Werbespots überprüft.

Faktenchecks sind ein wesentlicher Bestandteil des modernen Journalismus und der öffentlichen Informationsarbeit, um die Integrität und Genauigkeit von Informationen in der Öffentlichkeit zu gewährleisten.

Hilfreich?

Bleibe Up-to-date

Hey du – werde Teil unserer Community und melde dich gerne zu unserem kosten­losen Newsletter an, der dich gelegentlich über interessante Perspektiven, Artikel und Angebote informiert.

Selbstverständlich geben wir deine Daten nicht an Dritte weiter!

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen