mack.partners Logo

Wiki

Emissionsfaktor

Emissionsfaktor

Ein Emissionsfaktor ist eine Kennzahl, die angibt, wie viel Treibhausgasemissionen (z.B. Kohlendioxid, Methan, Lachgas) bei der Verbrennung eines bestimmten Brennstoffs oder der Verwendung einer bestimmten Ressource pro Einheit entstehen. Emissionsfaktoren werden verwendet, um den Beitrag von bestimmten Aktivitäten oder Prozessen zu den Gesamtemissionen zu quantifizieren und zu vergleichen.

Kohlendioxid (CO2):

  • Emissionsfaktor für Benzin: Der Emissionsfaktor für Benzin gibt an, wie viele Kilogramm CO2 pro Liter Benzin bei der Verbrennung freigesetzt werden. Ein typischer Wert kann etwa 2,31 kg CO2/Liter betragen.
  • Emissionsfaktor für Erdgas: Erdgas hat einen niedrigeren CO2-Emissionsfaktor im Vergleich zu Benzin und Diesel aufgrund seines geringeren Kohlenstoffgehalts. Der genaue Wert hängt vom spezifischen Erdgas und den Verbrennungsbedingungen ab.

Methan (CH4):

  • Emissionsfaktor für Viehzucht: Dieser Faktor gibt an, wie viel Methan pro Kopf und Jahr von Kühen, Schafen oder anderen Nutztieren erzeugt wird. Zum Beispiel beträgt der durchschnittliche Emissionsfaktor für Rinder etwa 70-120 kg CH4 pro Kopf und Jahr, je nach Fütterung und Haltungsbedingungen.
  • Emissionsfaktor für Mülldeponien: Methan entsteht bei der anaeroben Zersetzung von organischen Abfällen in Mülldeponien. Der Emissionsfaktor hängt von der Art und Menge der deponierten Abfälle sowie den Bedingungen auf der Deponie ab.

Lachgas (N2O):

  • Emissionsfaktor für Stickstoffdünger: Die Verwendung von Stickstoffdüngern in der Landwirtschaft kann zur Freisetzung von Lachgas führen. Der Emissionsfaktor hängt von der Art und Menge des verwendeten Düngers sowie den Boden- und Klimabedingungen ab.

Industrielle Prozesse:

  • Emissionsfaktor für Zementherstellung: Die Produktion von Zement ist energieintensiv und führt zur Freisetzung von CO2. Der Emissionsfaktor hängt von der eingesetzten Technologie und den verwendeten Rohstoffen ab.
  • Emissionsfaktor für Stahlproduktion: Die Produktion von Stahl kann durch verschiedene Prozesse CO2 emittieren. Der spezifische Emissionsfaktor variiert je nach Produktionsmethode (z.B. Hochofen, Elektroofen).

Emissionsfaktoren sind wichtig für die Ermittlung der Treibhausgasbilanz von Unternehmen, Staaten und Regionen sowie für die Entwicklung von Politikmaßnahmen zur Reduzierung von Emissionen. Sie dienen auch als Grundlage für Emissionshandelssysteme und andere klimabezogene Regulierungen, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu quantifizieren und zu steuern.

Hilfreich?

Bleibe Up-to-date

Hey du – werde Teil unserer Community und melde dich gerne zu unserem kosten­losen Newsletter an, der dich gelegentlich über interessante Perspektiven, Artikel und Angebote informiert.

Selbstverständlich geben wir deine Daten nicht an Dritte weiter!

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen