mack.partners Logo

Wiki

CO2-positiv, klimapositiv

CO2-positiv, klimapositiv

CO2-positiv (oder auch klimapositiv) beschreibt eine Situation oder eine Handlung, bei der mehr CO2 aus der Atmosphäre entfernt wird, als freigesetzt wird. Dies bedeutet, dass die Netto-CO2-Bilanz negativ ist, was zu einer Reduktion des CO2-Gehalts in der Atmosphäre führt. Während CO2-Neutralität das Ziel hat, die Emissionen auf Null zu bringen, geht CO2-positiv einen Schritt weiter und trägt aktiv zur Senkung des atmosphärischen CO2-Gehalts bei.

Hauptmerkmale von CO2-Positivität:

  1. Netto-CO2-Entfernung: Das Hauptmerkmal von CO2-positiven Aktivitäten ist, dass sie mehr CO2 binden oder speichern, als sie freisetzen.
  2. Kombination von Reduktion und Sequestrierung: Neben der Reduktion eigener Emissionen wird durch CO2-positives Handeln zusätzliches CO2 durch verschiedene Maßnahmen aus der Atmosphäre entfernt.
  3. Langfristige Speicherung: Der gebundene Kohlenstoff wird sicher und langfristig gespeichert, um eine erneute Freisetzung zu verhindern.

Methoden zur Erreichung von CO2-Positivität:

  • Aufforstung und Waldschutz: Unternehmen und Organisationen pflanzen Bäume oder schützen bestehende Wälder, um CO2 durch die Photosynthese langfristig zu binden.
  • Regenerative Landwirtschaft: Landwirte setzen auf Techniken wie Agroforstwirtschaft, Kompostierung und den Einsatz von Deckfrüchten, die den Kohlenstoffgehalt im Boden erhöhen und die CO2-Speicherung fördern.
  • Technologische Lösungen: Einsatz von Direct Air Capture (DAC) sowie Carbon Capture and Storage (CCS)-Technologien, die CO2 direkt aus der Luft filtern und sicher speichern. Diese Technologien sind darauf ausgelegt, atmosphärisches CO2 aktiv zu reduzieren.
  • Blauer Kohlenstoff: Schutz und Wiederherstellung von Küsten- und Meeresökosystemen wie Mangrovenwäldern, Seegraswiesen und Salzmarschen, die große Mengen CO2 binden und speichern können.
  • Kohlenstoffbindung in Produkten: Entwicklung von Bau- und Verpackungsmaterialien, die Kohlenstoff dauerhaft binden, wie etwa durch die Verwendung von CO2 als Rohstoff in der Produktion von Beton oder Kunststoffen.

Das Konzept der CO2-Positivität ist wichtig, um über die bloße Neutralität hinauszugehen und aktiv zur Reduktion des globalen CO2-Gehalts beizutragen. Dies ist angesichts der fortschreitenden Klimakrise besonders relevant, da es nicht ausreicht, nur die aktuellen Emissionen zu stoppen; wir müssen auch bereits ausgestoßenes CO2 wieder entfernen.

Hilfreich?

Bleibe Up-to-date

Hey du – werde Teil unserer Community und melde dich gerne zu unserem kosten­losen Newsletter an, der dich gelegentlich über interessante Perspektiven, Artikel und Angebote informiert.

Selbstverständlich geben wir deine Daten nicht an Dritte weiter!

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen