Kundenorientierte Ausrichtung

Mit Integralen Workshops und Klausuren die Erfolge der Zukunft gestalten

»Ein Kunde ist die wichtigste Person im Unternehmen, gleich ob er persönlich da ist, schreibt oder anruft. Ein Kunde hängt nicht vom Unternehmen ab, sondern das Unternehmen von ihm. Das Unternehmen tut dem Kunden keinen Gefallen, indem es ihn bedient, sondern der Kunde tut dem Unternehmen einen Gefallen, wenn er die Gelegenheit gibt, ihn zu bedienen.«

– Peter Sawtschenko

Der Kunde ist König – oder?

Leider nicht immer. Als Berater und Kunden geraten wir immer wieder in Situationen, wo wir von Anbietern enttäuscht werden – sei es aus Preis- oder Qualitätsgründen – oder weil wir mit seinem Geschäftsgebaren in menschlicher Hinsicht unzufrieden sind. Merkwürdige Situationen als Kunde hast Du vermutlich auch schon erlebt:

  • Unternehmen, die sich völlig um sich selbst drehen, wo »der Kunde im Mittelpunkt und daher immer im Weg steht«.
  • Anbieter, die sich aktiv abwenden sobald man ihr Geschäft betritt oder lustlos oder genervt auf unsere Fragen reagieren.
  • Firmen, die ihre Kunden intern als Eigentum auffassen und mit mehr oder weniger durchsichtigen Lock-in-Strategien an sich binden und wie »Gefangene« behandeln.
  • Unternehmen, die künstlich überteuerte Bedarfe schaffen für Waren, die bislang relativ preisgünstig zu bekommen waren (z.B. Kaffee in Kapseln).
  • Firmen, die in ihre eigenen Produkte verliebt sind und diese »an den Kunden bringen« wollen ohne die Bedürfnisse ihrer potenziellen Kunden zu kennen oder zu berücksichtigen.

Natürlich gibt es zahlreiche Unternehmen mit einem positiven Kundenfokus und guten Kundenbeziehungen und vermutlich gehört Dein eigenes Unternehmen dazu. Gleichwohl lohnt es sich, die Ausrichtung Deines Unternehmens / Bereichs regelmäßig mit Blick auf Kundennutzen und die Qualität der Kundenbeziehungen zu überprüfen.

Integrale Workshops und Klausuren

Integrale Workshops und Klausuren sind eine hervorragende Möglichkeit, die kundenorientierte Ausrichtung Deines Unternehmens zu überprüfen, die eigene Position zu bestimmen und den Kurs für die Zukunft zu setzen. Inhalte können unter anderem sein:

  • Kennen wir unsere Kunden und deren Bedürfnisse wirklich?
  • Sind die bestehenden Kunden gut für uns?
  • Wie können wir unsere Kunden noch besser unterstützen?
  • Lieben wir unsere Kunden wirklich – oder tun wir nur so als ob?
  • Wie gehen wir mit unseren Kunden um? Wie pflegen wir wichtige Kundenbeziehungen?
  • Wie können wir die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen – ohne uns auf Dauer wirtschaftlich zu schaden?
  • Was ist in unserem Unternehmen zu tun, um uns (noch) stärker am Kundennutzen auszurichten? Wo stehen wir mit unserem Unternehmen heute? Wohin wollen wir unser Unternehmen kurzfristig, mittel- und langfristig hin entwickeln?
  • Was ist unsere Vision? Woran orientieren wir uns langfristig? Was ist unsere gemeinsame leitende Vorstellung? Welche Vision und Strategie haben wir, unseren Kunden heute und in Zukunft einen hohen Nutzen zu bieten?
  • Wofür stehen wir? Welche Mission, welchen Auftrag geben wir uns, welchen Beitrag wollen wir für unsere Kunden und die Welt, unser Ökosystem leisten?
  • Welche Werte treiben uns an? Was ist uns wichtig? Wie realisieren wir diese Werte in unserem unternehmerischen Denken und Handeln, in unserer Kultur und unserer Organisation?

Darüber hinaus bieten sie eine gute Gelegenheit, aktuelle Themen, Herausforderungen und zentrale Fragestellungen des Unternehmens, des eigenen Bereichs oder Teams im Kreis der verantwortlichen Kollegen zu besprechen.

Viele Geschäftsführungen, Bereiche und Teams praktizieren solche meist mehrtägigen wertvollen Auszeiten ein bis zweimal pro Jahr mit Begleitung durch einen externen Moderator.

Außerhalb der alltäglichen Arbeitshektik eröffnen Integrale Workshops und Klausuren Dir und Deinen Kollegen einen Zeit-Raum zum Nachdenken und Austauschen miteinander. Für einen Rückblick und eine Würdigung des Erreichten ebenso wie für eine Vorschau auf anstehende Projekte und aufkommende Herausforderungen. Ihr könnt aktuelle Themen und Probleme besprechen und mögliche Lösungsansätze erörtern. Ihr könnt gemeinsam den Kurs für die nächste Zeit setzen und konkrete Maßnahmen auf den Weg bringen.

Gemeinsam mit Dir entwickeln wir einen passenden Rahmen, der ausreichend Flexibilität bietet den Workshop bzw. die Klausur mit der Prozessdynamik der Themenstellung und Gruppendynamik der Beteiligten in Einklang zu bringen.

Dabei wählen wir aus einer Vielfalt von Gestaltungsmöglichkeiten Formate aus, die erfahrungsgemäß die Bearbeitung des betreffenden Themas besonders gut unterstützen – von der klassischen Kartenabfrage über Open Space und World-Cafe-Formate bis hin zu mehrtägigen Zukunftskonferenzen.

Gönne Dir und Deinen Kollegen eine solche wertvolle Auszeit.

Auf den Punkt gebracht

Dein Nutzen
  • Möglichkeit, abseits des Arbeitsalltags mit Kollegen gemeinsam an zentralen Themen des Unternehmens zu arbeiten.
  • Wertvolle Zeit für wichtige Abstimmungen, Meinungsbildungen und Austausch untereinander.
  • Gute Gelegenheit, Kollegen näher kennen zu lernen.
  • Konzentriertes, ungestörtes Arbeiten in einem geschützten Rahmen.
  • Kennenlernen des Integralen Ansatzes.
Dauer
Ort
Investition
Fördermöglichkeiten
Wie es weiter geht…

»Man kann einen Menschen nur überzeugen, wenn man ihn liebt.«

– Martin Buber

Kundenorientierte Ausrichtung

… bedeutet sich in die Schuhe Deines Kunden stellen zu können und die Welt aus seiner Perspektive wahrzunehmen. Und die daraus gewonnenen Einsichten in Dein Unternehmen einfließen zu lassen.

Aus integraler Sicht bedeutet dies, sich mit dem subjektiven Erleben, der kulturellen Prägung, der objektiven Sicht sowie den Kontexten des Kunden eingehend auseinanderzusetzen.

mp04_105.png